KAMERAKIDZ

WINTER IN ZANSKAR

 

Der Winter in Zanskar ist die langweiligste Jahreszeit für jeden Einheimischen und für einen Außenstehenden ist es furchtbar.“ schreibt Stanzin Lhadon in einem Aufsatz über die Winterzeit in Zanskar. Dieses Zitat führt die Leserschaft in das Fotobuch der Kamerakidz ein. Auf 144 Seiten erfährt sie in Wort und Bild über das monotone Weiß in der Landschaft, die Mühsal der Wasserbeschaffung, die Schwierigkeit der Nahrungsmittellagerung – aber auch von der Freude der Kinder bei der Fortbewegung auf Eis und Schnee, gemeinsamen Stunden am warmen Herd und fröhlicher Feierei insbesondere zu Neujahr, den tagelangen Losar-Feierlichkeiten. Und so schreibt Stanzin Lhadon auch am Buchende weiter: „ – aber für mich ist es die faszinierendste und entspannendste Zeit.“
Fotografin Nana Ziesche arbeitet seit 2011 mit den Kindern der Secpad-Schule in der indischen Himalayaregion Zanskar in dem Projekt „Kamerakidz“ zusammen. Die Kinder bekommen gespendete Digitalkameras, mit denen sie ihren Alltag sowie die zanskarische Kulturlandschaft auf Ausflügen aufnehmen. Die Bilder gibt es als Kalender, Postkarten und Prints zu kaufen sowie in Ausstellungen und im Internet zu sehen. Zanskar ist für 6-7 Monate im Jahr nicht zugänglich, da auf den Pässen zu hoher Schnee liegt. Um eine vollständige Darstellung aller Facetten der zanskarischen Kultur zu erhalten, blieben einige Kameras den Winter 2013/14 bei dem Lehrer Nawang Thardot. Trotz vieler Schwierigkeiten – es gab einen Monat keinen Strom, die Kameras versagten bei der extremen Kälte eine nach der anderen ihren Dienst – war Nana Ziesche von den gespeicherten Ergebnissen auf dem Laptop so enthusiastisch, dass sie sich sofort an das Buchkonzept setzte, statt die Bilder, wie ursprünglich vorgesehen, nur für ein Kapitel eines größeren Zanskarbuches zu nutzen. „Ich bin begeistert, wie die Kinder inzwischen selbständig in gemeinschaftlicher Arbeit Dokumentarfotos produzieren, die sich keineswegs hinter denen etablierter FotografInnen verstecken müssen. Der Kinderblick ist direkt, einfallsreich und oftmals von einer Gestaltung getragen, die man ihnen in dieser Gegend, in der kaum Fotografien existieren, kaum zutraut. Alle Bilder in dem Buch sind original und nicht beschnitten!“

 

language pages cover FORMAT ISBN released
german/english 146 pages Softcover 21 x 21 cm 978-3-9816247-1-7 April 2015

 

ZUR BILDERGALERIE